top of page

SEM, SEA und SEO - Wo sind die Unterschiede?

Im Online Marketing werden häufig Abkürzungen aus dem Englischen in die Alltagssprache auf der Arbeit eingebunden. Doch viele - gerade Fachfremde - können mit den Begriffen SEM, SEO und SEA nicht viel anfangen. Wir geben Ihnen eine verständliche Erklärung der Begriffe und erläutern Ihre Beziehung zueinander.

Was bedeuten SEM, SEO und SEA?

  • SEM = Search Engine Marketing, zu deutsch: Suchmaschinenmarketing

  • SEO = Search Engine Optimization, zu deutsch: Suchmaschinenoptimierung

  • SEA = Search Engine Advertising, zu deutsch: Suchmaschinenwerbung

In welchem Verhältnis stehen SEM, SEA und SEO zueinander?

Suchmaschinenmarketing (SEM) steht als Oberbegriff für alle Marketingaktivitäten rund um Suchmaschinen wie Google und Co. SEM kann grob in zwei Teildisziplinen gegliedert werden, nämlich SEO und SEA. SEO bezeichnet die Optimierung von Websiteinhalten für Suchmaschinen. SEA hingegen ist die Abkürzung für Werbung im Netzwerk der Suchmaschinen.

SEM, SEO & SEA - Was sind die Unterschiede?
Wie stehen SEM, SEO und SEA zueinander?


Was sind Beispiele für SEO und SEA?

Klassischerweise beschäftigt man sich bei der SEO damit, Produkt- oder Kategorietexte sowie andere Inhalte von Webseiten so zu gestalten, dass Suchmaschinen wie Google diesen Seiten eine hohe Relevanz zu einem bestimmten Suchbegriff bzw. Themen beimisst. Dies resultiert langfristig in hohen Rankings auf den Suchergebnisseiten für die jeweiligen Keywords.

SEO Beispiel

David besitzt eine Velo Werkstatt in Luzern. Auf seiner Website möchte er potenzielle Kunden von sich überzeugen, sodass sie ihn mit der Reparatur ihrer Velos beauftragen. Dazu muss er zunächst von den zukünftigen Kunden gefunden werden. Seine Startseite lässt er folglich für das Keyword Velo Werkstatt Luzern optimieren. Auch seine Ratgeber zu den Themen Velo selber reparieren und Velo Kaufberatung werden nach SEO Kriterien optimiert und unterstützen seine Website, in den Google Suchergebnissen weiter nach oben zu gelangen. Seine Website kann sich so mit der Zeit für diese Suchbegriffe etablieren und langfristig viele Besucher, die nach seinen Dienstleistungen suchen, auf seine Seite führen.

SEA Beispiel

Es ist Frühjahr. Davids Velowerkstatt belegt bereits gute Positionen für einige Keywords. Mittels Google Trends erkennt er, dass der Suchbegriff Velo Service gerade sehr oft gesucht wird. Wenn er davon profitieren möchte, dass viele Velo Besitzer ihr Bike fit für den Sommer machen wollen, muss er ganz schnell in den Suchergebnisseiten ganz oben stehen. Die eher auf Langfristigkeit ausgelegte SEO Arbeit würde in diesem Fall zu lange dauern, bis sie wirkt und Website Besucher generiert. Daher erscheint David eine Werbeanzeige das richtige Mittel, um sofort Aufmerksamkeit zu erzeugen. So kann er für bestimmte Keywords ohne Verzögerung an oberster Position stehen.

SEO & SEA Agentur

David setzt sowohl bei der Suchmaschinenoptimierung als auch bei der Suchmaschinenwerbung auf professionelle Hilfe einer SEO Agentur. Dank einem guten Webauftritt und vorderer Positionen bei Suchmaschinen ist David ein vielbeschäftigter Mann.

Unterschiede zwischen SEO und SEA

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass SEO im Wesentlichen die Optimierung von Websiteinhalten bezeichnet. Ziel ist es, eine Website oder ihre Unterseiten auf bestimmte Suchanfragen hin zu optimieren. Als Resultat ergeben sich hohe Positionen in den organischen Suchergebnissen der Suchmaschinen. Wichtig: Die Positionen auf den Suchergebnisseiten, die organisch zustande kommen, kosten kein Geld.

SEA hingegen bezeichnet die aktive Werbung innerhalb von Suchmaschinen. So kann man beispielsweise dafür bezahlen, für einen bestimmten Suchbegriff oberhalb der organischen Ergebnisse platziert zu werden. Die Aufgabe im SEA ist, die bezahlten Positionen bei Google möglichst kosteneffizient zu belegen. Auch hier liegt ein Hauptaugenmerk auf der Optimierung, allerdings der Optimierung von Kosten-Nutzen Faktoren.



0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page